Artificial Intelligence (AI) - Effiziente Datennutzung für Alle

Die Artificial Intelligence (AI) entwickelt sich rasant weiter. So schnell, dass viele Unternehmen höchstens erahnen, welche Chancen angewandte AI ihnen möglicherweise eröffnet. Das gilt insbesondere für eine effiziente Nutzung firmeneigener Daten.
Deshalb hat Deimos einen dreistufigen AI-Workshop entwickelt. Dieser wird Sie befähigen, das Potenzial von AI-Anwendungen für Ihr Unternehmen auszuloten und als Prototyp konkret zu testen.

AI-Workshop: In drei Schritten zur effizienten Datennutzung

Fragestellung

Fragestellungen und Themen definieren .

AI-Angebot - Fragestellung und Daten

Daten & AI

Verfügbarkeit von Daten, AI-Potentiale und Umsetzungsidee prüfen.

AI-Angebot - Daten und AI-Möglichkeiten

Validierung

MVP/Prototyp  entwickeln als Grundlage für Go- / No-Go-Entscheid.

AI-Angebot - MVP mit Daten und AI

Die Herausforderung, mit und ohne AI

In der heutigen Geschäftswelt sind Unternehmen mit einer enormen Menge an strukturierten und unstrukturierten Daten konfrontiert. Diese Datenberge bieten ein enormes Potenzial, wenn es darum geht, geschäftsrelevante Fragen zu beantworten. Viele Unternehmen stehen jedoch vor der Herausforderung, aus diesen grossen Datenmengen nutzbare Informationen zu extrahieren. Häufig fehlen das Know-how oder die Ressourcen, um diese Daten effektiv zu nutzen.

AI bietet hier eine revolutionäre Lösung. Durch den Einsatz moderner AI-Technologien können beispielsweise selbst komplexe Datenanalysen vereinfacht und einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. AI-Systeme sind in der Lage, grosse Datenmengen schnell zu verarbeiten und Muster zu erkennen. Dadurch können Unternehmen wertvolle Erkenntnisse gewinnen, Entscheidungsprozesse optimieren und letztlich ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Durch die Demokratisierung der Datenanalyse ebnet AI den Weg für innovative Lösungen und effizientere Geschäftspraktiken.

An wen richtet sich der Workshop?

Sie kennen das: Einige Daten schlummern auf Ihren Datenbanken oder in Excel-Tabellen, andere verstecken sich in E-Mails, PDF-Dateien oder Blog-Posts. 
Unser Workshop richtet sich an Firmen, die grosse Datenmengen in strukturierter und unstrukturierter Form und in unterschiedlicher Qualität lagern. Denn der Clou ist: All diese Daten könnten Sie – vereinzelt oder aggregiert – durch AI-Anwendungen nutzbar machen. Damit Sie und Ihre Mitarbeitenden zu schnelleren und besseren  Lösungen kommen.
Der Workshop wird von Deimos vorbereitet und moderiert.
 

AI-Workshop - Von der Fragestellung zum MVP

Daten können Antworten zu Fragen liefern, welche Unternehmen effizienter und präziser arbeiten lassen. Hier ein paar Beispiele:

  1. Wie hat sich unser Umsatz in den letzten 10 Jahren im Verhältnis zum nationalen BIP entwickelt - Daten sind in Excel und auf der Bundes-Website hinterlegt
  2. Das Beantworten einer Kundenanfrage ist heute ein aufweniger Prozess, da in verschiedenen Systemen die Daten überprüft werden müssen um die Frage zu beantworten.
  3. Wir präsentieren viel bei Kunden. Das Zusammentragen der Daten für die Kundenpräsentationen ist jeweils ein aufwändiger Prozess.
AI-Angebot - Fragestellung und Daten

Fragestellungen und Themen definieren

In vorbereitenden Interviews und einem Workshop geht es darum über den Tellerrand herauszuschauen und Fragstellungen zu identifizieren. Beispielhaft werden folgende Schritte in einem Workshop durchlaufen:

  1. Welche Themen und Fragen beschäftigen Sie aktuell?
  2. Welche Bereiche (z.B. HR oder Finanzen) sind davon betroffen?
  3. Welche Fragestellungen ergeben sich aus den «heissen» Themen?
  4. Auf welche Daten greifen Sie zur Beantwortung dieser Fragestellungen zurück?
AI-Angebot - Daten und AI-Möglichkeiten

Verfügbarkeit von Daten, AI-Potentiale und Umsetzungsidee prüfen

In einem zweiten Schritt durchleuchten wir mit Ihnen die identifizierten Fragestellungen und fragen uns, wo Sie mit Hilfe von bestehenden Technologien oder AI-Anwendungen Effizienzgewinne erzielen könnten. Wenn AI als Technologie der Wahl identifiziert wird, ergeben sich folgende Anschlussfragen:

  1. Welche Informationen liefern Ihre vorhandenen Daten im Detail?
  2. Wie sind Ihre Daten strukturiert? Welche Information ist wo vorhanden?
  3. Wie könnte mit der AI-Anwendung gearbeitet werden? Wie sieht der Input aus? Was soll der Output sein?
AI-Angebot - MVP mit Daten und AI

MVP/Prototyp entwickeln als Grundlage für Go- / No-Go-Entscheid

Im letzten Schritt verifizieren wir gemeinsam mit Ihnen das Konzept und überlegen, wie eine technische Umsetzung aussehen könnte.

Die Lösung besteht in der Entwicklung eines Prototyps. Dieser dient der Visualisierung des Konzepts.

Auf Basis des Prototyps können Sie abschätzen, welchen Gewinn der Einsatz von AI Ihrem Unternehmen bringen könnte.

Beispiel Swiss Olympic

Abfrage der Athlet*innen-Datenbank

Ausgangslage

Swiss Olympic verwaltet die Daten der Athlet*innen in verschiedenen Datenbanken. Deimos hat ein Gateway zur Synchronisation verschiedener Quellsysteme entwickelt und damit die Möglichkeit geschaffen, einfach auf die Daten zugreifen zu können.

 

Problemstellung

Immer wieder benötigt Swiss Olympic Informationen zu den Athlet*innen. Zum Beispiel: 

  1. Wie viel Fördergeld wurde 2022 pro Kanton an Frauen und Männer ausbezahlt?
  2. Wie viele Patenschaften gab es in den letzten 20 Jahren pro Jahr?
  3. Wie viele Athleten, die eine Patenschaft erhalten haben, besitzen eine Elite-Card?

Zur Beantwortung dieser Fragen benötigte Swiss Olympic bislang mehrere Schritte und spezialisiertes Datenbank-Know-how. Ziel des AI-Projektes war, mittels AI diesen Prozess zu vereinfachen.

screenshot_abio
Auswertungstool in der Athlet*innenbiografie

Umsetzung

Zuerst wurde mit den Benutzer*innen der Applikation erarbeitet, welche Fragestellungen überhaupt existieren und aktuell schwierig zu beantworten sind.

In einem zweiten Schritt wurden diese Fragestellungen mit den vorhandenen Daten abgeglichen und geprüft, ob die benötigten Daten überhaupt zur Verfügung stehen.

Schlussendlich haben unsere AI-Spezialisten auf Basis der Athlet*innen-Datenbank und der AI-Architektur mit OpenAI ein MVP entwickelt.

Das Workshop-Konzept war ein voller Erfolg und Swiss Olympic setzt heute das AI-Auswertungstool in der täglichen Arbeit ein.

Im Anschluss haben wir einige Erweiterungen eingebaut, um den Nutzen des Tools zu erhöhen:

  • Filtermöglichkeiten: Basierend auf dem vom User gestellten Prompt werden verschiedene Filter angeboten, um die Frage weiter zu präzisieren.
  • Export: Das Datenbank-Resultat kann direkt als CSV exportiert werden und danach in anderen Applikationen (z.B. Excel) weiterverarbeitet werden.
  • Favoritenfunktion: Eine Favoritenfunktion erlaubt den schnellen Zugriff auf Fragen, die man wiederholt stellen möchte.
  • Fragen verifzieren: Fragen können als verifiziert markiert werden. Diese Fragen stehen dann auch anderen Benutzern zur Verfügung.
  • Erklärfunktion: Es ist möglich, direkt die Datenbankabfrage sowie eine Erklärung dazu anzuzeigen.

Interessiert?

Patrizia Mottl berät Sie gerne zu unserem AI-Workshop und Angebot.

patrizia.mottl@deimos.ch
+41 44 448 12 50

Portrait Patrizia Mottl